Diakonisches Jahr im Ausland
Diakonisches Jahr im Ausland (DJiA)
 
 

Als Ehemalige/r aktiv

Das DJiA lebt von seinen ehemaligen Teilnehmenden. Ehemalige Freiwillige werden an vielen Stellen in unsere Arbeit einbezogen (z.B. Infotage, Seminare, Öffentlichkeitsarbeit) und viele Angebote könnten wir ohne ihre Unterstützung nicht durchführen.

Dafür an dieser Stelle ein herzlicher Dank an all unsere Ehemaligen, die unsere Arbeit bereichern!

In diesen Bereichen kannst du uns aktiv unterstützen:

  • Infotage

     

    Du bildest zusammen mit 1-2 anderen Ehemaligen ein Team und ihr führt gemeinsam den Infotag in eurer oder einer nahe liegenden Stadt durch. Einen Raum organisieren wir für euch und alle nötigen Materialien erhaltet ihr auch von uns. Was du mitbringen solltest, ist vor allem Begeisterung, über deine Erfahrungen zu erzählen.

     

     

  • Seminare

     

    Bei den Kennenlern-, Vorbereitungs- oder Rückkehrseminaren bildest du mit uns Hauptamtlichen und einigen anderen Ehemaligen das Seminarteam. Du hilfst zum Beispiel unseren Partnerorganisationen bei den Auswahlgesprächen, du gestaltest Einheiten zu interkulturellem Lernen beim Vorbereitungsseminar oder leitest Workshops auf den Rückkehrseminaren an. Bei allen Seminaren bist du eine wichtige Ansprechperson für die Freiwilligen, denn du kannst viel direkter berichten als wir Hauptamtlichen. Was du für die Seminare mitbringen solltest, ist die Bereitschaft und die Fähigkeit, Kleingruppen eigenständig zu leiten. Zu den Vorbereitungsseminaren kannst du auch nur für einen Abend kommen, um speziell dein Einsatzland zu präsentieren.

     

     

  • Kirchentag/Veranstaltungen

     

    Beim Kirchentag sind wir immer mit einem Infostand vertreten, den du mit deiner Anwesenheit schmücken kannst. Dort erzählst du Interessierten, wie toll das DJiA ist, berichtest von deinen Erfahrungen und beantwortest ihre Fragen. Auf diese Weise trägst du dazu bei, dass wir viele Interessierte zu unseren Infotagen einladen können. Auch bei anderen Veranstaltungen, z.B. Bildungsmessen kannst du unseren Stand betreuen oder auch einen Kurzvortrag über das DJiA halten. Material dafür gibt es natürlich von uns.

     

     

  • Werbung an Schulen

     

    Falls du bei unseren Veranstaltungen immer keine Zeit hast, dich aber auch gerne für das DJiA einsetzen würdest, kannst du auch eigenständig eine Veranstaltung an einer Schule anbieten. Frag doch einfach mal deine alte Schule oder eine Schule in deinem Wohngebiet, ob es dort Berufsinformationstage gibt oder ob du einfach so in einer Schulstunde etwas über Freiwilligendienste erzählen darfst. Viele Lehrkräfte sind sehr glücklich über solche Angebote, da sie oft von Schülerinnen und Schülern nach Möglichkeiten für Freiwilligendienste gefragt werden, selbst jedoch nicht die nötigen Adressen und Kontakte haben. Material für eine solche Präsentation in einer Schule stellen wir dir gerne zur Verfügung.

     

     

  • Plakate verteilen

     

    Du möchtest uns gerne unterstützen, aber vor Gruppen stehen und reden ist einfach nicht dein Ding? Kein Problem - du kannst immer im Herbst in deiner Stadt auf die dort oder in der Umgebung stattfindenden Infotage hinweisen, indem du ganz viele Plakate aufhängst, z.B. an Schulen, in Kirchengemeinden  oder an der Uni. Die Plakate erhältst du natürlich bei uns, du musst sie nur noch aufhängen.

     

     

  • Begleitung von Freiwilligen aus dem Ausland

     

    Wir vermitteln auch Freiwillige aus dem Ausland an evangelische FSJ-Träger in ganz Deutschland. Wahrscheinlich erinnerst du dich noch, wie es dir in deinen ersten Wochen im Ausland erging. Du warst froh für jeden Kontakt, der sich ergibt. Deshalb kannst du Kontakt sein für Freiwillige aus dem Ausland in deiner Region, ihnen die Umgebung zeigen, die besten Kneipen der Stadt präsentieren oder einfach ein offenes Ohr für ihre Probleme haben. Was du dafür brauchst, ist vor allem die Offenheit, neue Menschen kennen zu lernen und sie zu unterstützen, aber das bringst du als ehemalige/r DJiAler/in ja mit.

     

     

Und wie erfahre ich jetzt, wann ihr mich braucht?

Dazu gibt es unsere e-group, also einen E-Mail-Verteiler, zu der wir alle Rückkehrerinnen und Rückkehrer einladen und über die alle Anfragen zur Mithilfe laufen. Falls du die Mails bisher nicht erhältst, aber in den Verteiler aufgenommen werden möchtest, schreib einfach eine E-Mail an Katharina Held: k.held(at)ev-freiwilligendienste.de. Du bekommst daraufhin eine Einladung, die du nur bestätigen musst und schon erhältst du alle Infos.

 
Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend
Diakonie
Gefördert von:
Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Jugend in Aktion
Evangelische Kirche in Deutschland: EKD