Diakonisches Jahr im Ausland
Diakonisches Jahr im Ausland (DJiA)
 
 

Was kannst du tun?

Bei einem DJiA kannst du in vielfältigen Einsatzbereichen aktiv werden. Hier findest du einen Überblick über die verschiedenen Arbeitsbereiche und welche Aufgaben beispielsweise für dich als Freiwillige/n damit verbunden sind.

 

Hier erzählen ehemalige Freiwillige, wo sie in ihrem DJiA eingesetzt waren:

Arbeit mit älteren Menschen

Als Freiwillige/r in diesem Einsatzfeld bist du beispielsweise in Einrichtungen zur Pflege und Betreuung älterer Menschen eingesetzt. Du kannst dir Aktivitäten für die Bewohner ausdenken, wie Bastelangebote, Gesellschaftsspiele,  gemeinsames Singen oder auch Ausflüge. Oft reicht es auch, einfach da zu sein, mit den Menschen zu reden, ihnen zuzuhören oder einen Spaziergang zu machen. Der Einsatz mit älteren Menschen kann auch bedeuten, dass du die Pflegekräfte bei der Pflege von älteren Menschen unterstützt, also beim Waschen, Ankleiden und Essen reichen behilflich bist. 

Die Unterstützung von älteren Menschen findet nicht ausschließlich in Wohnheimen statt, sondern kann auch durch regelmäßige Hausbesuche erfolgen.

Jessica über ihre Erfahrungen in der Arbeit mit älteren Menschen:

In die Arbeit habe ich mich von Anfang an gut und schnell eingefunden und hatte auch entgegen meiner eigenen Befürchtungen keine Schwierigkeiten oder Berührungsängste im Umgang mit den älteren Menschen. Ich bekomme immer wieder verdeutlicht, dass diese froh über meine Anwesenheit sind und die Tatsache, dass da jemand Junges ist, der sich mit ihnen unterhält, etwas mit ihnen spielt oder sie einfach nur von einem zum anderen Ort begleitet, sehr wertschätzen.

Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen kann innerhalb von Kindertagesstätten, Kindergärten, Kinderheimen, Jugendzentren, Schulen, Internaten usw. stattfinden. Aufgaben von Freiwilligen können beispielsweise Kinderbetreuung, Hausaufgabenhilfe sowie die gemeinsame Durchführung von sportlichen, musikalischen und künstlerischen Aktivitäten wie Fußball, Billard, Chor, Band, Basteln, Team-und Theaterspiele u.a. sein.

Arbeit mit Menschen mit Behinderung

Dies kann die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen mit Behinderung umfassen. Du engagierst dich beispielsweise in integrativen Kindergärten und Schulen, in der Betreuung in der Familie, in Wohngruppen, Werkstätten, Wohnheimen, in der Tagesbetreuung, usw. Deine Tätigkeiten als Freiwillige/r können unterschiedlich sein, manchmal geht es um konkrete praktische Unterstützung, wie Unterstützung beim Waschen oder Essenreichen, und manchmal eher um eine allgemeine Begleitung im Alltag.

Simeon hätte im Vorfeld nicht gedacht, wie viel Freude ihm die Arbeit mit Menschen mit Behinderung macht: 

Die Arbeit bereitet mir jeden Tag aufs Neue Freude, vor allem, da ich mich mit den Leuten bestens verstehe. Die Klienten sind mir inzwischen wirklich ans Herz gewachsen, und wenn mich nach längerer Abwesenheit eine Schar von Menschen stürmisch begrüßt, habe ich durchaus auch das Gefühl, von ihnen gemocht zu werden. (…) Dies alles gibt mir auch das Gefühl, nützlich zu sein und etwas Sinnvolles zu machen.

Arbeit in Sozialprojekten

Unter der Bezeichnung Sozialprojekte sind viele Einsatzfelder zusammengefasst. Den Projekten gemeinsam ist, dass sie sich an Menschen in besonderen sozialen Lebenslagen richten, das können Wohnungslosigkeit, Suchtgefährdung und -krankheit, Armut, Flucht, Migration u.a. sein. 

Die Arbeit und die Unterstützungsangebote der Sozialprojekte, in denen die Freiwilligen eingesetzt sind, können sehr unterschiedlich und vielfältig sein. Als Freiwillige/r kannst du beispielsweise in einem Café mithelfen, das sich als Begegnungs- und Anlaufstelle für wohnungslose Menschen versteht, oder du bist in einer Suppenküche engagiert, die Essen an Bedürftige ausgibt usw.

Arbeit in einer Kirchengemeinde

So vielfältig wie die verschiedenen Aufgabenbereiche einer Kirchengemeinde sein können, so vielfältig können deine Tätigkeiten als Freiwillige/r sein, weil du mit verschiedenen Gemeindegruppen in Kontakt kommst. Das können sowohl Kinder- und Jugendgruppen als auch Erwachsene und Seniorinnen und Senioren sein. Zu deinen Tätigkeiten gehören z.B. die Teilnahme an und Begleitung von Konfirmandengruppen, die inhaltliche Vorbereitung und Gestaltung eines Gesprächs- und Bibelkreises, oder auch hin und wieder die Unterstützung bei der Büroarbeit, z.B. in der Gestaltung des Gemeindeblattes.

Der Freiwilligendienst in einer Kirchengemeinde erfordert viel Flexibilität, da du nicht immer geregelte Arbeitszeiten hast und häufig besondere Termine anfallen. Dafür lernst du viele  verschiedene Einsatzbereiche kennen. Wo du tatsächlich tätig wirst, hängt zum Teil auch von den eigenen Fähigkeiten und Interessen ab und kann dazu führen, dass du ein eigenes neues Angebot für die Gemeinde aufbaust.

Arbeit in Romaprojekten

In der Initiative Phiren Amenca Roma-Gadje Dialogue through service haben sich Organisationen internationaler Freiwilligendienste und Roma-Initiativen zusammengeschlossen, mit dem Ziel einen Dialog zwischen Roma und Gadje (Roma-Umgangswort für Nicht-Roma) zu fördern sowie die Situation der Roma in Europa zu verbessern. Die Freiwilligen leisten einen 10-12-monatigen Freiwilligendienst in Roma-Gemeinschaften und Projekten zusammen mit und zugunsten von Roma.

Einsatzstellen sind meist Schulen und Freizeiteinrichtungen für Roma-Kinder und Jugendliche.

Arbeit in Gästehäusern/ Begegnungszentren

Als Freiwillige/r in einem Begegnungszentrum kannst du in allen möglichen Bereichen mitarbeiten, die einem Begegnungszentrum/ Gästehaus anfallen. Das kann zum Beispiel bedeuten, die Begrüßung von neuen Gruppen zu übernehmen, als Ansprechperson für Gruppen im Haus zu fungieren sowie bei Hausmeistertätigkeiten oder auch bei der Essensausgabe zu helfen. Manche Zentren haben ein eigenes Programmangebot für Gästegruppen, in das sich Freiwillige ebenfalls einbringen können.

 
Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend
Diakonie
Gefördert von:
Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Jugend in Aktion
Evangelische Kirche in Deutschland: EKD