Diakonisches Jahr im Ausland
Diakonisches Jahr im Ausland (DJiA)

Programmablauf

Von der Bewerbung bis zur Rückkehr - der Ablauf eines DJiAs in Kürze.

Infotage

Unsere Infotage geben dir die Möglichkeit, dich genauer über den Ablauf und die Realität eines DJiAs zu informieren und persönlich nachzufragen. Die Entscheidung dich für ein DJiA zu bewerben kann anschließend besser getroffen werden. 

Infotage werden im Herbst (September bis Dezember) des Jahres vor deiner geplanten Ausreise bundesweit in größeren Städten von ehemaligen Freiwilligen durchgeführt. Die Teilnahme an einem Infotag ist für eine Bewerbung keine Voraussetzung, aber sehr wünschenswert! 

Bewerbung

Nach dem Besuch eines Infotags erhältst du von uns per E-Mail die Bewerbungsunterlagen und kannst dich dann bis zum Ende der Bewerbungsfrist im Dezember bzw. Januar (Poststempel) mit allen erforderlichen Unterlagen bei uns bewerben. 

Wenn du keine Möglichkeit hattest einen Infotag zu besuchen, nimm bitte mit uns Kontakt auf.

Auswahlprozess

Aufgrund der schriftlichen Bewerbungen treffen wir eine Erstauswahl. Die von uns im ersten Schritt ausgewählten Bewerber/innen werden ab Mitte/ Ende Januar zu einem Kennenlern- und Auswahlwochenende eingeladen. Beim Kennenlern- und Auswahlwochenende finden persönliche Auswahlgespräche statt, in der Regel mit Vertreter/innen unserer Partnerorganisationen.

Einsatzstellenvermittlung

Im Rahmen der Einsatzstellenvermittlung versuchen wir und die Partnerorganisationen eine für dich passende Einsatzstelle zu finden. In manchen Ländern, wie z.B. Großbritannien, wirst du ggf. zusätzlich ein Telefoninterview mit der zukünftigen Einsatzstelle haben.

Vorbereitung

Die Vorbereitung auf deinen Freiwilligendienst besteht aus:

 

  • praktischen Hinweisen und der Begleitung von unserer Seite
    • Bei der Vorbereitung auf deinen Freiwilligendienst unterstützen wir dich. Du erhältst von uns u.a. eine Infomappe mit praktischen Tipps für dein künftiges Einsatzland sowie wichtigen Hinweisen von A bis Z, beispielsweise zu deiner Auslandskrankenversicherung. Diese Infomappe dient nicht nur deiner Vorbereitung, sondern sollte für die Reise ins Einsatzland auf jedem Fall im Gepäck sein.
  • deiner individuellen Vorbereitung auf den Dienst
    • Du verbesserst deine Sprachkenntnisse oder erwirbst erste Kenntnisse einer neuen, in deinem Einsatzland gesprochenen Sprache.
    • Du absolvierst ein Praktikum/ eine Hospitation in deinem künftigen Einsatzbereich. Du informierst dich über landeskundliche Themen z.B. Geschichte, Politik und Gesellschaft deines zukünftigen Einsatzlandes. 
  • einem mehrtägigen Vorbereitungsseminar
    • deine Mit-Freiwilligen kennenzulernen
    • dich über deine zukünftigen Einsatzbereich und dein Gastland zu informieren
    • praktische Tipps und Hinweise zu erhalten
    • eigene Fähigkeiten und Kompetenzen weiterzuentwickeln
    • uvm.

Einsatz im Gastland

Dein DJiA in deinem Einsatzland beginnt in der Regel ab Mitte August, Anfang/Mitte September und dauert je nach Land 9-12 Monate.

Begleitung während des Jahres

Nicht nur die begleitenden Seminare vor, während und nach dem Freiwilligendienst bieten dir Gelegenheit für Gespräche und Reflexion. Die Aufnahmeorganisationen, die Einsatzstellen im Gastland und wir begleiten dich während des Jahres und sind ansprechbar für deine Fragen, Erfahrungen und bei Schwierigkeiten.

Rückkehr

Nach deiner Rückkehr nach Deutschland treffen wir uns wieder. Auf dem Rückkehrseminar blicken wir zurück auf deinen Freiwilligendienst, reflektieren Höhen, Tiefen und welche Erfahrungen bleiben. Auch das feierliche Wiedersehen kommt nicht zu kurz, genauso wie die Frage, welche Erfahrungen bleiben und wie du als ehemalige/r Freiwillige/r aktiv werden kannst.

Als Ehemalige/r aktiv

Aus Freiwilligen werden Ehemalige. Nach deinem DJiA willst du dich weiterhin engagieren. Unsere Ehemaligenarbeit bietet dir zahlreiche Möglichkeiten auch nach dem Freiwilligendienst mit uns in Verbindung zu bleiben und als ehemalige/r Freiwillige/r aktiv zu sein.

Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend
Diakonie
Gefördert von:
Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Jugend in Aktion
Evangelische Kirche in Deutschland: EKD