Diakonisches Jahr im Ausland
Diakonisches Jahr im Ausland (DJiA)

Nicola

Nicola, Großbritannien 2013-14 Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, April 2015 Dolmetschstudium

Im Oktober letzten Jahres habe ich angefangen, in Magdeburg Fachdolmetschen zu studieren. Schon vor meinem DJiA hatte ich überlegt, dieses Studium zu wählen, erhoffte mir jedoch einen Geistesblitz, der mir offenbarte, was richtig für mich war. Natürlich kam alles anders als ich dachte und während meines Aufenthaltes und vielen Gesprächen mit neu gewonnenen Freunden wurde mir klar, dass alles gar nicht so eindeutig war, wie ich dachte. Ich schwankte zwischen Medizin, Jura, Tourismusmanagement, hin- und hergerissen von gut gemeinten Ratschlägen meiner Freunde und Verwandtschaft, die mich anscheinend besser kannten als ich mich. Schließlich entschied ich mich dazu eine Entscheidung zu fällen. Die Wahl fiel auf das schon vorher in Erwägung gezogene Dolmetschstudium, denn meine Liebe zur Sprache hatte sich durch mein Leben in Großbritannien noch weiter vertieft. Ich hatte mich also entschieden und konnte endlich meine ganze Kraft und Zeit in die Vorbereitungen dieses eine Studium investieren, anstatt mir mit Mühe und Not so viele Türen wie möglich offen zu halten. Es war schwierig, den Weg zu finden, den ich vielleicht gehen will. Und nicht immer haben alle in meinem Umfeld meine Wahl verstanden. Aber letztendlich wusste ich, dass ich Gott auf meiner Seite hatte und dass das nicht an die Entscheidung geknüpft war, für welches Studium ich mich entscheide. Ich glaube immer noch, dass es richtig war, alles so zu machen wie bisher, auch wenn es Kraft und so manchen Nerv gekostet hat, war es definitiv das Richtige.

Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend
Diakonie
Gefördert von:
Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Jugend in Aktion
Evangelische Kirche in Deutschland: EKD