Diakonisches Jahr im Ausland
Diakonisches Jahr im Ausland (DJiA)
 
 

Qualitätssicherung

Seit 2007 trägt das DJiA das quifd-Qualitätssiegel, das für die Einhaltung hoher Qualitätsstandards in Freiwilligendiensten verliehen wird. 

Das Diakonische Jahr im Ausland (DJiA) ist der Überzeugung, dass die pädagogische Begleitung der Teilnehmenden eine unerlässliche Voraussetzung für einen gelingenden Freiwilligendienst ist. Daher haben wir, gemeinsam mit anderen Trägern der Evangelischen Trägergruppe ein Handbuch für die Qualitätsentwicklung für Freiwilligendienste im Ausland entwickelt, das Standards benennt, um eine qualitativ hochwertige pädagogische Begleitung zu gewährleisten. Die Standards beziehen sich auf Themen wie die individuelle Begleitung der Freiwilligen, Seminararbeit, Krisenvorsorge und Notfallmanagement oder die Kooperation mit Partnerorganisationen. Das DJiA verpflichtet sich, diese Standards einzuhalten und wird regelmäßig von der quifd (Qualität in Freiwilligendiensten)- Agentur auf die Einhaltung überprüft. 

Die Qualitätsentwicklung wird beim DJiA als kontinuierlicher Prozess verstanden, bei dem alle Arbeitsbereiche regelmäßig überprüft und weiterentwickelt werden.

 
Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend
Diakonie
Gefördert von:
Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Jugend in Aktion
Evangelische Kirche in Deutschland: EKD